Entwicklung braucht Bildung

„Jeder Junge und jedes Mädchen auf der Welt darf mit Recht erwarten, dass wir alles tun, was in unserer Macht steht, damit sein Recht auf Bildung verwirklicht wird. Millionen junger Menschen haben nie eine Schule besucht, Millionen ihre Schulausbildung nie beendet und unzählige nie eine qualifizierte Ausbildung erhalten, auf die sie ein Anrecht haben.“ (Kofi A. Annan)

„Junge Menschen zu bilden bedeutet, ihre Familien zu bilden. Und was für Familien gilt, gilt auch für Gemeinschaften und letzten Endes für ganze Nationen. Studien zeigen, dass kein Mittel zur Förderung von Entwicklung so wirksam ist wie die Bildung und Ausbildung. Ganz besonders die der Mädchen. Keine andere Maßnahme trägt so dazu bei, die wirtschaftliche Produktivität zu heben, die Kinder- und Müttersterblichkeit zu senken, für eine bessere Ernährung und Gesundheit zu sorgen – und die Ausbreitung von HIV / Aids zu verhindern. Kein anderes Mittel ist so wirksam, wenn es darum geht, die Bildungschancen und die Lebensbedingungen der kommenden Generation zu verbessern.“ …
„Im Zeitalter des Internet hat weltweit jedes sechste Kind nicht einmal die Chance, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen. 121 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule, weil ihre Familien zu arm sind, weil die Schulen überfüllt oder zu weit entfernt sind. Vor allem Mädchen wird das Recht auf Bildung bis heute oft verwehrt: Sie sollen arbeiten (Feldarbeit, Wasser holen, Geschwister betreuen, …) früh heiraten und Kinder bekommen – für die Schule bleibt keine Zeit.“ („Zur Situation der Kinder in der Welt“ 2004; UNICEF).

Häufig ist der Weg zur nächsten Grundschule in ländlichen Gebieten weit und die Qualität der Schulen schlecht. Weiterführende Schulen (Secondary Schoool) sind oft so weit entfernt, dass ihr Besuch nur wenigen Schüler/innen in relativ teuren Internatschulen (Boarding School) möglich ist.

Schulsystem in Uganda

Ordinary School (Primary) Klasse 1 - 7
Secondary School Klasse 8 - 11
Advanced Secondary School Klasse 12 - 13 (Hochschulreife)

Lt. UNICEF-Bericht 2004 besuchen ca. 87% aller Kinder in Uganda die Grundschule. Der Anteil der Erstklässler, die die 5. Klasse der Grundschule erreichen, lag im Erhebungszeitraum 1995-1999 bei ca. 45%.




zum Seitenanfang