Projektstandorte

Seit der Gründung des Fördervereins 2003 ist das Projekt enorm gewachsen, und neue Standorte sind hinzu gekommen.

(1) Kamukongo: Kinderhaus mit z.Zt. über 75 Kindern und Jugendlichen, Kern des Projekts

(2) Bweyo: Dependance des Kinderheims mit 15 Kindern

(3) Nyendo, Vorort von Masaka: Afrika-Point, Internetcafe, 2 kleine Läden und Wohnungen für Mitarbeiter*innen

(4) Bbaala, Nachbardorf: Haide-Helmut-Health Centre mit Untersuchungsräumen, Entbindungsstation und Wohnungen für Mitarbeiter*innen

(5) Bbaala:  Erweiterung der staatlichen „St.Francis Primary School“ (Grundschule mit Klassen1-7) durch 9 Klassenräume, eine Mensa, 5 Wohneinheiten für Lehrer*innen und ein Internatsgebäude

(6) Kitamba, Nachbardorf: projekteigenes Schulzentrum (OCAOF Kitamba Education Centre) mit weiterführender Schule (Secondary School, Kl.8-11) und Berufsschule mit  10 Ausbildungsgängen (Vocational Institute), Mensa und Schulküche, Wohngebäuden für Schüler*innen und Lehrer*innen

(7) Birinzi (80ha) und Kinoni (8ha): etwas weiter entfernt liegende Plantagen zur Selbstversorgung und zu wirtschaftlicher Absicherung durch Verkäufe der Produkte: Früchte, Gemüse, Holz

(8) Kamukongo: CharlesLwanga-Farm, Initiative aus München, Kooperationspartner