Bericht Februar 2019

Liebe Mitglieder, Paten, Freunde und Förderer,
ich möchte den Bericht gerne mit einem Blick auf die Entwicklung der Weltbevölkerung und auf zwei Länder mit positiven Entwicklungsansätzen beginnen. Die Weltbevölkerung wächst weiterhin beständig an. Während heute rund 7,6 Mrd. Menschen auf der Erde leben, dürften es 2050 bereits 9,8 Mrd. sein. Betroffen sind vor allem viele Länder Subsahara-Afrikas, eine Region in der das hohe Bevölkerungswachstum es immer schwieriger macht, die Bevölkerung angemessen zu ernähren. Erschwerend kommt der Klimawandel hinzu: Immer häufiger beeinträchtigen Dürren und Überschwemmungen (Wetterextreme) die Ernteerträge. Gravierend ist die Situation auch dort, wo Konflikte und gewaltsame Auseinandersetzungen es den Menschen unmöglich machen, ihre Felder zu bestellen oder auf andere Art ein Einkommen zu erzielen. Das trifft auf zwei unmittelbare Nachbarländer Ugandas zu: den Süd-Sudan und die Demokratische Republik Kongo, beides Länder, aus denen viele Flüchtlinge auch nach Uganda gekommen sind. (Quelle: Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung)
Es gibt auch positive Entwicklungen….

Weiterlesen Bericht 2019_02

.

Hier finden Sie weitere Berichte: